4 Sensationspunkte für die Wissinger Herrenmannschaften!

///, Fußball 2. Herren/4 Sensationspunkte für die Wissinger Herrenmannschaften!

4 Sensationspunkte für die Wissinger Herrenmannschaften!

Als Underdogs angetreten, konnte in beiden Spielen etwas zählbares mitgenommen werden. Bei ganz schlechten Witterungsbedingungen wichen die Mannschaften für ihre Heimspiele auf den Kunstrasen nach Schledehausen aus.

Den Anfang machte um 12:45 Uhr die „Zweite“ gegen den Tabellendritten und Aufstiegsanwärter TSV Westerhausen I. Wissingen überwinterte auf dem letzten Tabellenplatz und dass die Aufholjagd heute beginnt, hätte wohl niemand erwartet. Doch man hatte fast alle Mann am Bord und kam gut ins Spiel bei anhaltendem Dauerregen. Von Beginn an stellte man sich nicht hinten rein, sondern setzte im Gegenteil auch viele Nadelstiche nach vorne. Nach einigen Chancen wurde der Mut dann belohnt. Jerome Rowold gewinnt zweimal das Luftduell, marschiert nach vorne und bedient nach Doppelpass Hakan Dertli, der goldrichtig steht und den Torhüter aus 10 Metern überwindet. Chancen blieben auch in der Folge Mangelware für den Favoriten und die Wenigen konnte Dieter Kunde mit Routine abwehren. Endlich konnte die Defensivleistung auch in der zweiten Halbzeit bestätigt werden. Dafür sorgte auch Jannik Happeck, der aus der ersten Mannschaft zurückgekehrt ist. Einzig bei einer Ecke wurde man Mitte der zweiten Halbzeit überwunden und kassierte das 1:1. Trotz nachlassender Kraft folgte aber nicht der Einbruch und man hielt weiter dagegen. Es wäre durch einige gefährliche Angriffe vielleicht noch mehr möglich gewesen aber am Ende war nur ein Team auf dem Platz glücklich mit dem Punkt. Nicht nur tabellarisch, sondern auch fürs Selbstvertrauen hilft das Spiel enorm. Am Ende waren alle Froh das ein derartiger Kampf endlich mal mit Punkten belohnt wird, was in der Hinrunde eher selten der Fall war.

Das Wetter wurde in der Folge noch schlechter, als die „Erste“ dann auf SF Oesede traf, Tabellenzweiter und Top-Aufstiegsanwärter. Während die Sportfreunde an Gesmold vorbeiziehen wollten, galt es für Wissingen eventuell das Polster nach unten etwas dicker werden zu lassen. Trainer Alexander Heinz war nach der guten Vorbereitung auch durchaus optimistisch. Die erste dicke Chance hatte allerdings Oesede, der Ball konnte aber auf der Linie geklärt werden. Die Wissinger kämpften sich in die intensive Partie und Oesede leistete sich mehr und mehr Unkonzentriertheiten. Die Größte, ein zu kurzer Rückpass, nutzte dann Stefan Wölfel und umkurvte den Torwart. Nachdem der Ball gefühlte Minuten unterwegs war rollte er tatsächlich zur Führung über die Linie. Wie auch im ersten Spiel des Tages sorgte eine Standard der Gäste für den Ausgleich. Ein Grüner wurde bei einem Freistoß am zweiten Pfosten vergessen und konnte einnetzen. Bald darauf folgte die Pause und die Möglichkeit sich kurz aufzuwärmen. Lange blieb die Körpertemperatur aber nicht oben, denn der Regen verstärkte sich noch und wandelte sich gegen Ende des Spiels sogar in Schneeregen. Das tat dem Spiel auch nicht gut und es wurde zunehmend unruhig. Einen der vielen Freistöße nahm sich Philipp Brüggemann aus durchaus optimistischer Distanz. Aber kein Problem, der Ball segelte über die Mauer traumhaft in den Kasten zum großumjubelten 2:1. Nach dem Anstoß ließen die Wissinger nicht locker und Nils Alemeyer erhöhte nur kurze Zeit später zum 3:1. Die Freude kannte kaum Grenzen, doch man blieb hochkonzentriert. In der Folge waren Oesedes Angriffsbemühungen kaum noch durchschlagend und man merkte dem Favoriten den Schock deutlich an. Zwei dicke Möglichkeiten gab es noch, doch auch die Wissinger Konter strahlten Gefahr aus. Dann war Feierabend, viel besser hätte der erste Punktspielsonntag nicht verlaufen können!

Von |2019-03-11T14:46:25+00:0010. März 2019|Fußball 1. Herren, Fußball 2. Herren|

Über den Autor: