„Ehrenamt überrascht“ – Ehrung unserer Platzwarte

/, Fußball Herren, News/„Ehrenamt überrascht“ – Ehrung unserer Platzwarte

„Ehrenamt überrascht“ – Ehrung unserer Platzwarte

Im Rahmen des Spiels zwischen dem SV 28 Wissingen und der SG Hankenberge-Wellendorf am 06.10. wurde eine besondere Ehrung vorgenommen. Denn dass die beiden Mannschaften auf einem gepflegten Rasen spielen dürfen ist insbesondere zwei Herren zu verdanken.

Im September wurde das Projekt „Ehrenamt überrascht“ vom LandesSportBund Niedersachsen e.V. ins Leben gerufen. Dabei ist das Ziel der Aktion „für mehr Anerkennung und Wertschätzung für freiwillig und ehrenamtlich Engagierte zu sensibilisieren und diese aktiv zu leben“, wie der LandesSportBund schreibt. Eine schöne Aktion, wie auch der SV 28 Wissingen findet. Im Verein gibt es auch zwei Personen, die für ihre ehrenamtliche Tätigkeit gar nicht genug Anerkennung erhalten können. Rolf Niekamp und Helmut Samoray kümmern sich als Platzwarte unermüdlich um die Pflege und Instandhaltung der beiden Grünflächen und sorgen so dafür, dass die Herren- und Jugendmannschaften ihr Hobby ausüben können. Dafür haben sie allein im Jahr 2018 über 500 Stunden investiert – völlig unentgeltlich. Kurzerhand wurden die beiden ohne ihr Wissen nominiert und die Überraschung wurde vom LandesSportBund in Zusammenarbeit mit dem KreisSportBund Osnabrück Land organisiert. Bei besagtem Heimspiel war es dann soweit, im Voraus wurden die beiden unter einem Vorwand eingeladen. Leider war Helmut Samoray im Familienurlaub, die Ehrung wird natürlich nachgeholt. Zu Gast war mit Winfried Beckmann der Vorsitzende des KreisSportBundes und fand einleitende Worte. Schnell wurde klar, für wen der ganze Aufbau gedacht war und Rolf wurde auf „seinen“ Rasenplatz gebeten. Nach einem Konfettischuss gab es eine Präsenttasche mit Urkunde. Die beiden wurden zum „Vereinshelden“ ernannt und in die Vereinshelden Hall of Fame aufgenommen. Für Rolf gehört die Pflege des Rasenplatzes zu seiner täglichen Routine, nach einer Radtour kümmert er sich um die anfallenden Aufgaben. Angefangen hat der langjährige aktive Fußballer mit Beginn des Rentenalters. Er nutzte die Gelegenheit, um für Unterstützung bei ihrer Arbeit zu werben, die die Beiden dringend benötigen. Auch lobte er die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bissendorf und das nicht nur, weil auch der Bürgermeister Guido Halfter anwesend war. Für Rolf und Helmut ist diese Zusammenarbeit ein Ansporn weiterzumachen.
Eine sehr schöne Aktion, abgerundet von einem 3:1 Heimsieg des SV28. Schöner Fußball – auch dank eines super Platzes.

Von |2019-10-06T22:05:50+00:006. Oktober 2019|Fußball, Fußball Herren, News|

Über den Autor: