Verabschiedung von Markus Sindermann als Jugendobmann

/, Fußball Junioren, News/Verabschiedung von Markus Sindermann als Jugendobmann

Verabschiedung von Markus Sindermann als Jugendobmann

Am vergangenen Samstag, den 08.06. fand im Clubhaus eine ganz besondere Veranstaltung statt. Nach 16 Jahren gibt Markus Sindermann sein Amt als Jugendobmann an Oliver Niekamp weiter. Mehr als genug Grund also, mit den aktuellen und ehemaligen Jugendtrainern und -betreuern aus Markus Amtszeit anzustoßen und ihm die verdiente Ehrung zu teil kommen zu lassen.

Das Besondere jedoch… Markus wusste gar nichts davon. Im Vorfeld trommelten Ansgar Brüggemann, Werner Seelenhorst und Michael Gollub die die Leute vom SV28 Wissingen, dem FC Bissendorf und den Sportfreunden Schledehausen zusammen. So kamen am Ende 35 aktuelle und ehemalige Trainer/Betreuer, die Markus auf seinem Werdegang begleitet haben, um mit ihm einen schönen Abend zu verbringen.

Sein Werdegang begann aber schon vor 2003, als er das Amt des Jugendobmanns übernahm. Schon seit Mitte der 90er Jahre betreute er diverse Jugendmannschaften. Auch war er seit der Jugend selbst begeisterter aktiver Spieler, wie man auf dem Bild oben aus seiner B-Jugendzeit sehen kann. Als Jugendobmann hat er neben der erfolgreichen Leitung des regulären Spielbetriebes die Ferienfußballschule gegründet und das C-Jugend Mastersturnier ins Leben gerufen. Unzählige junge Menschen durchliefen unter seiner Obhut die Altersstufen im Verein, manche sportlich mehr erfolgreich, manche weniger, doch sie alle waren in Markus‘ Abteilung gut aufgehoben. Für sein außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement wurde er bereits Anfang des Jahres auf der Jahreshauptversammlung des SV28 von Bürgermeister Guido Halfter im Namen der Gemeinde Bissendorf mit der „Goldenen Haifischflosse“ geehrt. Dabei wurden auch seine Fähigkeiten als „Brückenbauer“ herausgestellt, durch die er Mitverantwortlich für die gelungene und wertvolle Kooperation der drei Vereine aus Wissingen, Bissendorf und Schledehausen im Jugendbereich ist. In Zeiten von zunehmenden Konkurrenzdenken, Leistungsdruck und bei aller sportlicher Rivalität sind solche Eigenschaften gar nicht hoch genug anzusehen und die drei Vereine werden nachhaltig davon profitieren.

Um Markus nach diesen großartigen Leistungen einen gebührenden Abschied zu bescheren, wurde er also Samstagabend nichtsahnend und unter einem Vorwand von Ansgar abgeholt. Dementsprechend groß war die Überraschung und Rührung dann, als er am Clubheim unter Applaus empfangen wurde. Danach hat sich Ansgar bei allen Anwesenden bedankt, Präsident Jens Krenitz hat Markus im Namen des SV 28 Wissingen für die langjährige Arbeit geehrt, auch Henning Niemann von den Sportfreunden Schledehausen fand warme Worte und es wurden Präsente überreicht. Anschließend wurde gemeinsam bis spät in die Nacht bei Bier, Salat und Bratwürstchen gefeiert und bestimmt auch viel über die vergangenen 16 Jahre geredet. Mehr als einmal hat Markus betont wie riesig er sich freut und wie groß die Überraschung war, somit kann man den Abend als rundum gelungen bezeichnen.

Von |2019-06-16T22:22:42+00:0016. Juni 2019|Fußball, Fußball Junioren, News|

Über den Autor: