Zwei Niederlagen in Vehrte

Zwei Niederlagen in Vehrte

Enttäuschend und bitter verlief der Sonntag der Herrenmannschaften. Nicht nur der Dauerregen vermieste die Stimmung.

SuS Vehrte II – SV 28 Wissingen II 4:2 (1:1)

Im Duell 1. gegen 2. fielen mal wieder viele wichtige Spieler auf Wissinger Seite aus. Unterstützung gab es von Ricardo Werth aus der 1. Herren. Es geht gut los für die Zweite. Nach Freistoß von Patrick Lerche nimmt Marcel Richter den Ball direkt und zeigt sich weiter in Torlaune. In der Folge ist es ein ausgeglichenes Spiel. Erst kurz vor der Halbzeit treffen stärker werdende Vehrter nach Wissinger Ballverlust im Vorwärtsgang. In der zweiten Halbzeit nimmt Vehrte das Heft in die Hand. Das Tor schießt trotzdem Wissingen, nach einem schönen Angriff über Ricardo Werth und Marcel Richter. Der behält die Übersicht und findet Jerome Rowold, sicher verwandelt dieser oben rechts (63.). Ab diesem Moment verliert man leider den Faden und es spielt nur noch Vehrte. In der 75. und 78. Minute wird das Spiel gedreht durch viel Chaos im Wissinger Spiel. Die Entscheidung und das 4:2 dann durch einen Konter in der 85. Minute. Zu allem Überfluss verletzte sich Majid Mohammad schwer an der Nase und musste ins Krankenhaus.

SuS Vehrte – SV 28 Wissingen 3:1 (2:1)

Wissingen beginnt schwungvoll und hat die erste Möglichkeit durch Lukas Leopold. Nach einem Ball durch die Schnittstelle zieht er aus spitzem Winkel ab, doch der Torwart ist zur Stelle. Es folgen zwei gute Abschlüsse von Tim Warner. In der 18. Minute hat Vehrte plötzlich viel Freiraum und setzt einen Angreifer vor Mats Seelenhorst in Szene. Den ersten Schuss hält Mats, doch die anschließende Hereingabe führt zum 0:1. Wissingen lässt sich nicht beirren, kurz danach wird tief in der gegnerischen Hälfte Druck gemacht. Dadurch erfolgt der Ballgewinn und Natanael Schulte zieht sehr sehenswert aus der Distanz ab – 1:1. Es muss dann kurz darauf 1:2 für Wissingen stehen, Timo Unland legt einen Freistoß von Natanael Schulte quer, doch Luca Volbert zieht über das Tor. Weiter liegen die Chancen auf Wissinger Seite, bei Abschlüssen von Natanael Schulte und David Hamm hat der Torwart Probleme. Kurz vor der Pause macht geht dann aber Vehrte wieder in Führung. Ein abgewehrter Freistoß wird nochmal gefährlich und führt zum Tor.
In der zweiten Halbzeit ist es dann wohl eine Kopfsache. Offensiv geht kaum noch was und es folgen viele Fehler im Aufbauspiel. Folge sind einige hochkarätige Kontermöglichkeiten für die Gastgeber. Eine davon führt zum 3:1 in der 69. Minute.

Von |2019-09-29T17:59:43+00:0029. September 2019|Fußball, Fußball 1. Herren, Fußball 2. Herren, Fußball Herren|

Über den Autor: