Fazit und Ausblick von Trainer Alexander Heinz

////Fazit und Ausblick von Trainer Alexander Heinz

Fazit und Ausblick von Trainer Alexander Heinz

Die Saison 2018/2019 ist abgeschlossen. Zeit das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und auf die neue Saison zu blicken. In der Tabelle landete die erste Mannschaft auf dem 10. Platz, punktgleich mit dem neuntplatzierten TSV Riemsloh. Der 9. Platz sollte es vermutlich auch in der nächsten Saison sein, wenn man sich in der kommenden Fusionssaison (mehr dazu, sobald die Rahmenbedingungen feststehen) für die Kreisliga qualifizieren möchte.

Trainer Alexander Heinz spricht nach dem letzten Saisonspiel über…

…den Eindruck vom Verein nach dem ersten Jahr:

„Ich habe einen durchweg positiven Eindruck bekommen. Es ist ein Verein in dem sich viel bewegt und der sehr viel für die Jungs tut. Sami und ich wurden extrem gut aufgenommen, die Zusammenarbeit mit Armin Bosse war wirklich toll. Er hat uns gerade in den ersten Monaten sehr viel unterstützt, damit wir einen leichten Einstieg haben und uns gezeigt, worauf es im Verein ankommt. Im Großen und Ganzen muss man sagen der SVW ist ein großartiger Verein, in dem es sehr viel Spaß macht zu arbeiten. Wir hoffen weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit und diese tolle Unterstützung. Auch bezogen auf die zweite Mannschaft  ist das Zusammenleben sehr gut. Es gibt einen regen Austausch und viel gegenseitige Unterstützung, ich hoffe auch das geht in den nächsten Jahren so weiter.“

… die Zufriedenheit mit der vergangenen Saison:

„Wir haben uns als Grundziel gesetzt gerade im ersten Jahr viel an der Defensivarbeit zu arbeiten. Wir haben viel im taktischen Bereich gearbeitet und damit hatten die Jungs genug zu tun. Die Vorgaben wurden sehr gut aufgenommen, die Umsetzung auf dem Platz hat etwas gedauert, was aber völlig normal ist. Wir haben insgesamt auch eine erfolgreiche Hinrunde gespielt, mit einem etwas schwerfälligen Beginn, der aber auch dem Trainerwechsel zuzuschreiben ist. Vor der Rückrunde haben wir eine tolle Vorbereitung bestritten, mit vielen attraktiven Gegnern. Die Jungs haben einen super Eindruck gemacht, so sind wir stark in die Rückrunde gestartet, mit einigen Siegen in Folge. Dann hatten wir eine kleine Durststrecke, die auch mit einigen Personalproblemen zusammenhing. Als das primäre Saisonziel feststand und wir den Klassenerhalt erreicht haben, war die Luft etwas raus, was wir uns in der nächsten Saison sicher nicht erlauben können. In der Offensive hatten wir einige Probleme, letztendlich ist die Zufriedenheit aber sehr groß, besonders aufgrund der starken Defensivleistung, in dieser Kategorie lagen wir auch im oberen Drittel. Diese war auch ein wichtiger Eckpfeiler in dieser Saison und dementsprechend kann man sagen, dass wir die Saison positiv gestaltet haben.“

…Dinge an denen vor der nächsten Saison noch gearbeitet werden muss:

„Wir werden uns in der Vorbereitung sicherlich auf die Konditionsfaktoren stürzen. Wir haben gemerkt, dass aufgrund der Trainingsgestaltung, die primär auf taktischen Elementen basiert hat, die Kondition etwas vernachlässigt wurde. Daran werden wir gerade in der Vorbereitung arbeiten. Wir müssen uns auch im Offensivbereich wieder verbessern. Der Schwerpunkt wird auf dem Spiel mit dem Ball und dem Spielaufbau gesetzt, um die nächste Saison ein paar Tore mehr zu schießen. Die Defensive wird allerdings nicht vernachlässigt und die erlernten Dinge werden nach der Pause wieder aufgefrischt werden müssen.“

…die nächste Saison im Hinblick auf die Kreisligafusion und die damit verbundene Qualifikation:

„Für den Verein ist es wichtig, dass wir uns als erste Mannschaft für die neue Kreisliga qualifizieren. Andere Vereine werden das ähnlich sehen und viel dafür tun, um gut aufgestellt zu sein. Wir versuchen auch in der Pause uns zu positionieren und eine schlagkräftige Truppe auf den Platz zu bekommen. Es wird wichtig sein, eine konstante Saison zu spielen, mit wenig Höhen und Tiefen. Auch wird es wichtig sein zu vermeiden, dass uns wie in der vergangenen Saison hinten raus die Luft ausgeht. Für die Jungs gibt es ein klares Ziel, wir fokussieren uns zu 100% uns für die neue Kreisliga zu qualifizieren und alle gemeinsam an einem Strang ziehen.“

Von |2019-06-08T12:30:54+00:008. Juni 2019|Fußball, Fußball 1. Herren, Fußball Herren|

Über den Autor: