2. Herren mit nächstem deutlichen Sieg

/, Fußball 2. Herren, Fußball Herren, News/2. Herren mit nächstem deutlichen Sieg

2. Herren mit nächstem deutlichen Sieg

Nach dem Kantersieg gegen Westerhausen musste man diese Woche nach Dissen, um gegen Vasco da Gama anzutreten. Dort wurde der letzte „Pflichtsieg“ eingefahren, bevor es in den nächsten Wochen in die Topspiele geht.

SV Vasco da Gama Dissen – SV 28 Wissingen II 1:6 (0:3)

Bei spätsommerlichen Temperaturen ging es auf den Kunstrasenplatz in Dissen. Trotz einiger Ausfälle konnte man wieder auf eine schlagkräftige Truppe zurückgreifen. Erfreulicherweise war auch Tim Bernhardt nach langer, langer Verletzungspause aufgrund eines Kreuzbandrisses wieder mit von der Partie und feierte sein erfolgreiches Comeback.
Erfreulich auch der Beginn des Spiels. Anstoß Wissingen und der Ball wird erstmal in Ruhe durch die eigenen Reihen gespielt. Irgendwann wird es dann doch zu langweilig und die Attacke erfolgt über die Seite. Nach einer Hereingabe der allererste Kontakt eines gegnerischen Spielers – Eigentor. In der Folge wird das Ergebnis souverän verwaltet, bis zur 24. Minute. Dann ein Doppelschlag. Erst steckt Patrick Lerche durch zu Marcel Richter, der beweist seine großartige Form und vollendet zum 0:2. Kurz danach ein hoher Ball von Kevin Pfetzing und die Abwehr macht Kaffeepause. So ist erneut Marcel Richter durch und umkurvt den Torwart. Nach einer Hereingabe der Hausherren fällt ein Angreifer und bekommt den Strafstoß zugesprochen. Doch Dieter Kunde ahnt mit all seiner Routine die Ecke und kann den Ball sogar festhalten! So geht es mit einer deutlichen Führung in die Pause. Danach macht Vasco etwas mehr. Viel Glück für Wissingen, als der Schiedsrichter ein vermeintliches Handspiel auf der Torlinie nicht sieht. Kurz danach fällt dann dennoch der Anschlusstreffer in einer wilden Phase des Spiels. Doch man findet wieder die Ruhe und nach knapp 70 Minuten spielt Florian Meyer den Ball zu Majid Mohammad und der schiebt ein. Nur eine der vielen Wissinger Chancen. 77 Minuten waren gespielt, als Patrick Wibbeler wieder Marcel Richter schickt, der zieht mit Vollgas über rechts in die Mitte und trifft zum dritten Mal. Der schöne Schlusspunkt dann von Alexander Tetzlaw. Dem platzierten Distanzschuss kann der Torwart nur noch hinterherschauen.

So bleibt man ungeschlagen und hat auch etwas an der Tordifferenz geschraubt. Nach dem spielfreien Wochenende geht’s im Topspiel zu SuS Vehrte II.

Von |2019-09-15T21:33:22+00:0015. September 2019|Fußball, Fußball 2. Herren, Fußball Herren, News|

Über den Autor: