Restetruppe fordert dem Meister alles ab – 0:2 gegen BSV Holzhausen

////Restetruppe fordert dem Meister alles ab – 0:2 gegen BSV Holzhausen

Restetruppe fordert dem Meister alles ab – 0:2 gegen BSV Holzhausen

Mit einer knappen Niederlage beendeten die Wilden Kerle das Heimspiel gegen den neuen Meister und Bezirksliga-Aufsteiger. Vor dem Spiel musste man Angst vor einer zweistelligen Niederlage haben ….

Nach den schon bekannten Ausfällen mussten vor dem Spiel noch einige Akteure kurzfristig passen, sodass die Bank nur noch mit Basti „Wusel“ Goldstein von den Alten Herren und DanielKlausing aus der bereits zurückgezogenen Dritten besetzt war. Selbst Keeper Max Siepelmeyer musste als Feldspieler ran – und das machte er erstaunlich gut. Holzhausen drückte vom Anpfiff weg in die Wissinger Hälfte. Vor dem Rahmen und dem Strafraum blieb man allerdings zu ungenau – oder lag es etwa am blendenden Stellungsspiel von Timo Unland und Niklas Greiten. Das die Gäste nicht im Schongang agierten, merkte man an der Körper- und Aussprache. Sportlich ist „anders“. Nach einer guten halben Stunde gingen die Gäste nach einer Freistossvariante in Führung. Wissingen spielte ausschließlich auf Konter und machte dabei gar keine schlechte Figur. Dreimal rettete man in höchster Not.

Im zweiten Durchgang ging es weiter wie in Abschnitt eins. Der zweite Treffer fiel in der 53. Minute – kurz nach einer hundertprozentigen Chance unserer Ersten. Holzhausen drückte und Wissingen konterte gefällig weiter. Eine Tätlichkeit eines Ex-Wissingers gegen Natanael Schulte blieb ungewürdigt und Wusel vergab mit der vorletzten Aktion des Spiels die größte Chance – neben seiner Frisur das Highlight des Spiels. Am 03.06. findet dann das allerletzte Punktspiel statt. Um 15 Uhr bestreitet die Erste das Heimspiel gegen Niedermark. Zum Saisonabschluss spielt man dabei noch um die Tabellenposition 11. Nach dem gestrigen Spiel wurde Co-Trainer Ralf Pfetzing für seine großen Dienste verabschiedet. Wir wünschen Ralle weiterhin ein gutes Händchen bei „seiner Koordinationsarbeit“ – zukünftig mit etwas jüngerem Personal.

Es spielten : Mats Seelenhorst – Timo Bettler, Timo Unland, Niklas Greiten, Bene Weinast – Max Siepelmeyer, Natanael Schulte, Christoph Niewöhner, Tim Warner – Stefan Wölfel, Jan Lause

eingewechselt wurden Sebastian Goldstein und Daniel Klausing

Von |2018-06-28T08:32:31+00:0026. Mai 2018|Fußball 1. Herren, Fußball Herren|

Über den Autor: