2. Herren dreht das nächste Spiel und siegt im Lokalderby

////2. Herren dreht das nächste Spiel und siegt im Lokalderby

2. Herren dreht das nächste Spiel und siegt im Lokalderby

Flutlicht, nasser Platz und Gemeindeduell. Das Spiel der 2. Herren gegen Eintracht Nemden versprach viel Kampf und Leidenschaft. In einem denkbar engen Spiel ging es nicht immer technisch hochwertig zur Sache, doch am Ende hatten die Gastgeber die Nase vorn.

SV 28 Wissingen II – SV Eintracht Nemden 2:1 (0:1)

Die Zweite hatte wieder einige Ausfälle zu beklagen, besonders schwer wiegt die Knieverletzung von Nico Reinhold, der lange auszufallen droht. Alexander Tetzlaw musste früh das Spielfeld verlassen. Besonders die Innenverteidiger Position macht Sorgen, hier schaffte Emanuel Thomas aus der Ersten hochklassige Abhilfe. Wissingen hat zu Beginn den Ballbesitz, doch auf dem seifigen Platz erweisen sich selbst leichte Pässe als schwierig und so verkommt das Spiel streckenweise zur Rutschpartie. Nach 12 Minuten wird der ehemalige Wissinger Torjäger Stefan Wölfel geschickt, Dieter Kunde kann ihn nach Außen abdrängen und den Ball zur Ecke klären. Diese wird flach hereingebracht und aus dem Gewühl heraus kann ein Gästespieler den Ball reinstochern. Der frühe Nackenschlag für die Zweite. Auch die nächste Chance gehört Nemden, doch Dieter Kunde pariert gegen Wölfel aus spitzem Winkel glänzend. Dann entwickelt Wissingen mehr Zug zum Tor. Die Chancen folgen prompt. Marcel Richter legt auf Florian Meyer, der entscheidet sich freistehend für das volle Risiko. Der Ball streichelt die Latte und geht drüber. Kurz darauf umgekehrte Kombination, Richter verpasst den Ball knapp mit der Grätsche. Jetzt ist das Spiel deutlich munterer geworden. Auf der Gegenseite trifft Wölfel frei vor Kunde nur den Pfosten. Das Duell der Beiden geht mit einem schmerzhaften Zusammenprall weiter, nachdem die Nemdener es wieder mit einem tiefen Ball probiert haben. Doch Dieter Kunde war erneut hellwach.

In der zweiten Halbzeit übernimmt Wissingen immer mehr das Heft des Handelns und man merkt, wie der Einsatz in der ersten Halbzeit den Gästen zugesetzt hat. Ein zu langer Pass wird von Marcel Richter nicht aufgegeben und der spitzelt mit einer Grätsche am Torwart vorbei, doch ein Verteidiger kann auf der Linie klären. Eine schöne Kombination wird einige Minuten später von Richter vollendet, allerdings aus strafwürdiger Abseitsposition. Langsam läuft der Zweiten die Zeit davon und Nervosität macht sich breit. Wölfel bringt Wissingen mit einem schönen Schuss aus 18 Metern in noch größere Schwierigkeiten, doch trifft nur die Latte. Die Initialzündung bringt vielleicht die gelb-rote Karte für einen Gästespieler, aufgrund doppelter verbaler Verfehlungen. Jetzt ist Wissingen da, jetzt ist Wissingen heiß. Hinten wird auf Dreierkette umgestellt, was mehrmals gefährliche Situationen zur Folge hat. Doch besonders Jannik Happeck, schnappt sich den Ball häufig in höchster Not. Vorne wird der Druck von Wissingen aber immer größer. Und wird belohnt. Wir schreiben die 77. Spielminute, Patrick Wibbeler steckt durch auf Patrick Lerche, der bringt den Ball flach hinein und ein Gästeverteidiger kriegt die Beine nicht sortiert, Eigentor – der Ausgleich. Die Marschroute bleibt gleich, weiter alles nach vorne. Nur fünf Minuten später nimmt Kunde das Risiko im Aufbauspiel und tanzt Samba mit den Stürmern, spielt raus auf den eingewechselten Viktor Human der zieht mit der aller letzten Kraft seinen aller ersten Sprint und bedient halbhoch Florian Meyer. Der pflückt mit langem Bein den Ball aus der Luft und schiebt im letzten Moment am Torhüter vorbei ein zum umjubelten Führungstreffer. Jetzt macht Wissingen es stark und lässt gar nichts mehr zu bis nach 94 Minuten das Spiel vorbei ist. Der nächste hart erkämpfte Sieg. Nicht immer schön anzusehen, doch die Mannschaft hat auch nach Rückschlägen schon häufig Moral bewiesen und sich stark zurückgekämpft.

In zwei Wochen beginnt mit dem letzten Spiel im Kalenderjahr die Rückrunde mit einem weiteren Gemeindeduell zu Hause. Gegner sind die Sportfreunde Schledehausen II (Hinspiel 1:2 für Wissingen).

Von |2019-10-20T13:46:40+02:0020. Oktober 2019|Fußball, Fußball 2. Herren, Fußball Herren|

Über den Autor: