3:1 Niederlage in Borgloh zum Beginn der Winterpause - Schiedsrichter bester Mann

Mit einer 3:1 Niederlage beendete die Erste das Outdoor-Fußballjahr 2017. Ein Punktgewinn war möglich - wurde aber vom 23. Mann erfolgreich verhindert. Klingt ärgerlich - ist es auch ...

Kurioses schon vor dem Anpfiff. Alle auf Kunstrasen angesetzte Spiele der Kreisliag wurden abgesagt. Warum ??? Das hat man gesehen als man in Borgloh ankam. Die Strafräume waren vom Schnee befreit worden. Der Rest war schneebedeckt und nicht wirklich zu bespielen. Angepfiffen und gerutscht wurde trotzdem. 

Die Gäste starteten ballsicher in das Match und erarbeiteten sich erste Bälle in Strafraumnähe. Bereits nach 3 Minuten gab es bereits einen Foulelfmeter für Wissingen. Phillipp Schipmann wurde gefoult. Tim Warner versenkte sicher zur frühen Führung, die immer mehr Auftrieb gab. Die Gastgeber hielten wie gewohnt mit  jedem Körperteil dagegen. Nach 40 Minuten erste Großtat vom Unparteiischen : Elfmeter für die Gastgeber. Warum ??? Das weiß nur er selbst. Der außen stehende Linienrichter hat es besser gesehen - durfte dieses aber nach vorheriger Ansage des Schiedsrichters nicht kund tun. Also Elfmeter für nichts - anstatt Ecke - Ausgleich zum 1:1. Da fragt man sich zum wiederholten Male : Ist ein Gespann in der Kreisliga nötig - oder machen wir das nur noch weil es gut aussieht. Kommt aber noch besser. Nur zwei Minuten später rennen sich der Innenverteidiger und Keeper der Gastgeber selbst um. Stefan Wölfel spritzt dazwischen und erzielt die Führung. Falsch !!! Nur der Schiedsrichter will ein Foul vom Wissinger Stürmer gesehen haben. 60 Zuschauer und 22 Spieler irren sich eben auch mal. Und eine weitere Minute später foult der Borgloher Stürmer unseren Innenverteidiger Timo Unland mit gestrecktem Bein und äußerst rücksichtslos angesichts der Platzverhältnisse. Einer am Platz will gesehen haben, dass er nur den Ball spielt. Auch mit dieser Sichtweise stand er ganz alleine da. Wer mir mit der Schilderung der Aktionen einseitige Sichtweise nachsagen möchte, sollte sich den Live-Ticker mal dazu nehmen. Ich frage mich manchmal, wie unser Trainer da so ruhig bleiben kann. 

Im zweiten Durchgang versuchten beide Mannschaften den entscheidenden Treffer zu setzen. Glücklicher agierten da die hausherren, die in der 74. Minute einen Konter fuhren und in Führung gingen. Ein Fehler von Keeper Mats Seelenhorst (82.) bescherte den unverdienten Endstand. Bei einigen Großchancen der Wissinger in der Schlußphase hätte es aber nochmal enger werden können. Und einen habe ich noch : Nach dem Spiel wird nur der Trainer der Gastgeber per Handschlag und "Herzlichen Glückwunsch" vom "Pfeifenteam" verabschiedet. Komisches Gebahren. Andererseits verständlich : wozu sollten sie unserem Trainer auch gratulieren. Bevor ich mich wieder in Rage schreibe, höre ich an dieser Stelle lieber damit auf. 

Mit 17 Punkten aus den ersten 16 Spielen geht es jetzt in die relativ kurze Winterpause. Der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz beträgt 5 Punkte. Am 17.12. spielt die Erste ab 14 Uhr die Vorrunde beim Belmer Indoor-Cup. Gegner sind Belm 2, Rulle, Ostercappeln/Schwagstorf, Herringhausen und SultanSpor. Ab Mitte Januar stehen einige Testspiele auf dem programm. Die Termine werden hier noch rechtzeitig bekanntgegeben. Das erste Punktspiel ist für den 18.02. terminiert : Heimspiel genen den Hagener SV. 

Es spielten : Mats Seelenhorst - Timo Bettler, Timo Unland, Phillip Brüggemann - Florian Meyer, Christoph Niewöhner, Natanael Schulte, Franz Hörner, Tim Warner - Stefan Wölfel, Phillipp Schipmann

eingewechselt wurden : Phillip Meinen, Lukas Streib und Dennis Sittner