Zweiter 3:0 Sieg in Folge - Klassenerhalt gesichert

Innerhalb von acht Tagen gelang der zweite 3:0 Heimsieg in Folge. Mit dem Sieg gegen den jetzigen Tabellenvorletzten TV GMHütte II konnte der Ligaverbleib gesichert werden und erfolgreich Revanche für die deftige 2:6 Hinspielniederlage genommen werden ....

Mit dem allerletzten Aufgebot musste das Team in das Spiel hineingehen. Für die Ersatzbank standen nur noch drei Spieler zur Verfügung - mit Phillip Keisker sogar einer mit bislang Null Einsatzminuten während der gesamten Saison. Die Mannschaft schien das aber überhaupt nicht zu stören und legte los wie die Feuerwehr. Der ständige und starke Wind beflügelte und unterstützte die Erste. Nach einer Viertelstunde stand es bereits 2:0 durch die Treffer von Phillipp Schipmann und Stefan Wölfel. Der Gast kam kaum zur Entfaltung oder zu Entlastung. Lediglich weitere zählbare Erfolge bei vielen Möglichkeiten liessen der Partie einen spannenden Rahmen. Und natürlich die ständige Erwartung von unangenehmen Nebengeräuschen. Die bliben an diesem Nachmittag aber vollständig aus. Im zweiten Durchgang setzten die Wissinger weiter auf Offensive. Lediglich die kläglichen Abschlüsse waren zum Haareraufen. Auf der Gegenseite verhinderte Keeper Max Siepelmeyer mit zwei Glanzparaden einen möglichen Anschlusstreffer. Dabei war eine dieser Großtaten das Eintrittsgeld schon alleine wert. In der Nachspielzeit erhöhte Phillipp Brüggemann noch auf den 3:0 Endstand. Ein mehr als verdienter Sieg, der die Erste auf 32 Punkte bringt. Das sind 11 Punkte Vorsprung auf den gestrigen Gegner, der nunmehr den ersten Abstiegsplatz belegt. Mit 21 Punkten beträgt der Rückstand auf den Vorletzten TV Neuenkirchen drei Punkte. Der TVN konnte überraschend mit 5:3 gegen Türkspor gewinnen. Und das nach einem 3:1 Rückstand kurz nach der Halbzeitpause. Mittendrin im Abstiegskampf steht auch der SC Melle II mit ebenfalls 24 Punkten. Mit jeweils 27 Punkten haben die Sportfreunde aus Schledehausen und Oesede schon etwas Distanz auf den TV GMHütte. Erster bsteiger ist seit gestern der Nachbar aus Bissendorf. Selbst bei 4 Siegen aus vier Spielen kann man nur noch auf 24 Punkte kommen - hat aber das mit Abstand schlechteste Torverhältnis. Das nächste Spiel bestreitet die Erste am kommenden Sonntag (06.05.) um 15 Uhr beim Tabellenführer und Aufstiegskandidaten Concordia Belm. 

Es spielten : Max Siepelmeyer - Timo Bettler, Bene Weinast, Timo Unland, Jannik Happeck - Tim Warner, Phillipp Brüggemann, Nils Alemeyer, Franz Hörner - Phillip Schipmann, Stefan Wölfel

eingewechselt wurden : Alex Tetzlaw, Timo Steinmann und Phillip Keisker