Mit dem letzten Aufgebot gegen den Hagener SV "nur" 2:5 verloren - Keeper Max Siepelmeyer als Stürmer

Mit der erwarteten Niederlage endete die drittletzte Partie der Kreisliga-Saison. Die Gäste aus Hagen waren in allen Belangen überlegen und zeigten dem Restbestand des Kaders seine Grenzen auf. Mit nur zwei Feldspielern auf der Ersatzbank startete die Mannschaft in das Spiel. Immerhin fiel das Ergebnis nicht so hoch aus wie noch kurz vor dem Jahreswechsel als es eine 2:8 Abfuhr gab ....

In der Anfangsphase konnte die Erste durchaus gefährlich aufwarten - zwei sehr gute Torchancen wurden allerdings ausgelassen. Wie das dann immer so ist, fing man genau in der Zeit einen Gegentreffer. Dem Treffer in der 20. Minute folgten innerhalb von zehn Minuten zwei weitere, sodass das Spiel bereits nach 30 Minuten entschieden war.

Im zweiten Durchgang wollte das Team dann Ergebnisorientiert spielen und ein Debakel verhindern. So dauerte es dennoch nur 4 Minuten bis zum nächsten Einschlag. 0:4 in der 49. Minute. Es folgte jedoch eine Trotzreaktion der Mannschaft : nach einem wunderbaren Doppelpass mit Franz Hörner verkürzte Tim Warner auf 1:4 (58.) . Nach dem 1:5 in der 63. Minute war es dann Stefan Wölfel, der in der 73. Minute nach Vorarbeit von Phillipp Schipmann den 2:5 Endstand markierte.

In der Schlussphase musste dann Keeper Max Siepelmeyer als Ersatzstürmer fungieren. Auch dort hinterliess er eine gute Figur und eröffnet dem Trainer weitere Optionen. Nach dem bereits in der Vorwoche der Klassenerhalt sicher war, möchte ich gar nicht über die lange Verletztenliste lamentieren oder klagen. Bleibt aber festzuhalten, dass Spieler wie Natanael Schulte, Nils Alemeyer, Timo Unland und Dennis Samoray einfach an vielen Ecken fehlen. Aber auch die zweite Reihe mit Fabian Schumann, Hakan Dertli, Wladimir Masalow und Timo Steinmann war nicht einsatzfähig. So sprangen die beiden A-Jugendlichen Christoph Niewöhner und Yannic Becker erneut ins Bott und rudern sich von Einsatz zu Einsatz von Leichtmatrosen zum Steuermännern. Beide werden ihren Weg im Herrenfussball machen. Eine Schrecksekunde galt es kurz vor Schluß noch zu überstehen : Stefan Wölfel schlug nach einem Zweikampf mit dem Kopf auf den Boden auf und musste längere Zeit behandelt werden. Wir hoffen, dass keine schwerwiegenden oder langwierigen Schäden auftreten. Gute Besserung Steppke.

Am nächsten Sonntag geht es zum letzten Auswärtsspiel der Saison zum TuS Glane. Nach problemen in der HInrunde hat sich das hochgehandelte Team aber stark verbessert und sich auf den 6. Tabellenplatz geschoben. Im Hinspiel gab es ein rassiges 3:3 Unentschieden. Dieses Ergebnis zu wiederholen wäre ein sensationelles Resultat. Anstoß in Glane ist um 15 Uhr.

Es spielten : Nils Hocke - Jasper Weith, Bene Weinast, Timo Bettler, Jannik Happeck - Tim Warner, Franz Hörner, Christoph Niewöhner, Phillip Brüggemann - Stefan Wölfel, Phillipp Schipmann

eingewechselt wurden : Yannic Becker, Alex Tetzlaw und Max Siepelmeyer