Not gegen Elend im Abstiegskampf - 2:1 Heimsieg gegen Türkspor

Am Ende zählen nur 3 Punkte .....

Das sollte die eigentliche Erkenntnis aus diesem Spiel gegen den Abstiegskandidaten aus Melle sein. Viel Spielfluss konnte bei dem holprigen und tiefen Geläuf auch nicht erwartet werden. Die Angst vor einer Niederlage war zudem spürbar zu greifen. Nach 90 Minuten steht aber ein insgesamt verdienter Sieg und drei hart erarbeitete Punkte auf der Habenseite. 

Die Erste kam deutlich besser ins Spiel als die Gäste. Es fehlte wie so oft der erfolgreiche Abschluss. Zudem wurde gleich zweimal ein Elfmeter zu unseren Gunsten versagt. Eine logische Folge des völlig abwesend und lustlos wirkenden Mannes an der Pfeife. In der 43. Minute konnte Stefan Wölfel frei vor der Linie stehend den Querpass von Nils Alemeyer einschieben. Leichte Befreiung.

Im zweiten Durchgang marschierten die Wissinger pausenlos Richtung Gästetor. Die letzte Konsequenz und auch das Glück fehlten jedoch. In der 75. Minute nahm Franz Hörner einen langen Ball auf und umkurvte den heraushinkenden Keeper. Das spätere Einschieben wurde fast noch durch die Platzverhältnisse zunichte gemacht. In 85. Minute nutzten die Gäste die ausbleibende Rückwärtsbewegung der Ersten zum Anschlusstreffer. Noch einmal 8 Minuten zittern - dann der Abpfiff und die Erleichterung.

Am kommenden Wochenende spielt die Erste am Samstag, den 11.11. um 18:30 Uhr bei der Reserve des SC Melle. Die Zweite vom SC spielt bisher eine überragende Saison und hat sich im oberen Tabellendrittel festgesetzt. Die Wissinger haben sich mit nunmehr 11 Punkten unten festgesetzt und konnte sich zumindest wieder auf den ersten Nichtabstiegsplatz vorschieben. 

Heute spielten : Max Siepelmeyer - Dennis Sittner, Timo Unland, Phillip Brüggemann - Nils Alemeyer, Natanael Schulte, Christoph Niewöhner, Tim Warner, Franz Hörner - Phillipp Schipmann, Stefan Wölfel

eingewechselt wurde : Timo Bettler