Derbyniederlage -0:3 gegen Schledehausen

Es bleibt dabei, dass die Erste keine Derbys gewinnen kann. Gegen den Bezirksliga-Absteiger gab es eine vermeidbare Niederlage ....

Im ersten Durchgang zeigten die Wissinger gegen die robusten und erfahreneren Gäste zuviel Respekt. Zumal insbesondere in der Anfangsphase viele überharte Zweikämpfe nicht mit einer entsprechenden Gelben Karte geahndet wurde. Das spielte den Sportfreunden doch sehr in die Karten. Zudem musste Ersatzkapitän Bene Weinast schon nach 20 Minuten das Feld räumen - der zweite Ausfall nach Timo Unland, der bereits beim Aufwärmen passen musste. Im ersten Durchgang passierte vor den Toren ansonsten nicht viel. Bleibt noch anzumerken, dass für Natanael Schulte aufgrund mehrmaligen Niederstreckens und auch für Dennis Samoray nach einem üblen Einstieg die Saison beendet ist. Drei weitere können mit Prellungen und Stauchungen diese Woche kein Training (und ggfs. Sonntag kein Spiel) bestreiten.

Im zweiten Durchgang übernahmen dann zunächst die Gäste die Initiative - ohne jedoch für ernsthafte Geafhr zu sorgen. Auf Wissinger Seite wurden zwei hochkarätige Chancen ausgelassen. Ein einziger Treffer hätte an diesem Nachmittag sicherlich für einen Heimsieg gereicht. Zudem verzichtet Stefan Wölfel nach einer Berührung durch den Gästekeeper auf eine Fallaktion, die einen sicheren Strafstoß bedeutet hätte. Besser machten es da die Söldner auf der anderen Seite. Da waren doch einige schauspielerische Einlagen mit fragwürdigen Entscheidungen zu sehen. Immerhin konnten sie zwei Abstimmungsfehler der Ersten dankend annehmen (74. und 79.). Der dritte Treffer wurde per Strafstoß nach einem Handspiel gegeben, dass man auch nicht alle Tage gegen sich bekommt. Nach der dritten Niederlage in Folge ist der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz auf 8 Punkte geschrumpft. Am nächsten Sonntag sollte die Mannschaft in Hasbergen (Anstoß 15 Uhr) eine Reaktion zeigen. 

Es spielten : Max Siepelmeyer - Phillipp Brüggemann, Bene Weinast, Fabian Schumann, Jannik Happeck - Nils Alemeyer, Franz Hörner, Natanael Schulte, Tim warner - Philipp Schipmann, Stefan Wölfel

eingewechselt wurden : Dennis Samoray, Hakan Dertli und Jasper Weith