C1 startet mit Niederlage in die Bezirksliga

Verdient mit 0:2 verlor die C1 ihr erstes Punktspiel beim VfL Oythe

Gleich im ersten Punktspiel der Saison musste die C1 den Weg nach Vechta ersatzgeschwächt antreten. Trotzdem wollte man den guten Eindruck vom Pokalspiel am Mittwoch bestätigen. Allerdings gelang dieses nur einem Mannschaftsteil, so dass die Niederlage am Ende verdient war.

Die ersten Minuten des Spiels konnte man noch durchaus ausgeglichen gestalten. Das Geschehen spielte sich zum größten Teil im Mittelfeld ab, ohne dass ein Team große Torgefahr ausstrahlte. Doch schon bald übernahm der Gastgeber das Kommando. Das Team aus Oythe wirkte aggressiver und gewann viele Zweikämpfe, so dass ein geordneter Spielaufbau bei der SG fast gar nicht zustande kam. Allerdings konnte der VfL aus seiner Feldüberlegenheit so gut wie keine Torgefahr entwickeln. Bis 25 Meter vor dem Tor sah das Spiel der Hausherren ganz nett aus, danach fehlten die Ideen, so dass die sichere SG-Defensive kaum Probleme hatte. Wenn dann mal doch ein Ball hinter die Abwehr gespielt wurde, war er eine Beute von Jan im Tor, der eine souveräne Leistung bot. Gegen Ende der 1. Halbzeit wurde das Spiel wieder ausgeglichener und unser Team kam zu ein, zwei Konteransätzen. Torgefährlich war das aber nicht. Folgerichtig hieß es  zur Halbzeit 0:0. Einziger Aufreger war dann noch die Auseinandersetzung zwischen einem Oyther Betreuer und den 'SG-Hooligans' :-)), um mehrere Ausbälle, die vom Betreuer offensichtlich falsch angezeigt wurden.

Wer nun gedacht hatte, dass die Spieler der SG mit mehr Mut aus der Kabine kamen, sah sich getäuscht. Dem Zuschauer bot sich das gleiche Bild, wie in der 1. Hälfte. Oythe war feldüberlegen ohne torgefährlich zu sein, die SG stand stabil in der Abwehr, verlor aber viel zu schnell die Bälle im Aufbau um ihrerseits auch nur mal in die Nähe des gegnerischen Tores zu kommen. Bezeichnend dafür ist, dass in der 2. Hälfte kein einziger Schuss aufs gegnerische Tor abgegeben wurde. So plätscherte das Spiel so dahin und wäre wahrscheinlich 0:0 ausgegangen, wenn nicht in der 56. Minute ein SG-Spieler an der Strafraumkante zu spät gekommen wäre und den Stürmer klar foulte. Diesmal war unser Strafstoßkiller vom Mittwoch geschlagen und es stand 1:0. Man fügte sich nun in die Niederlage und musste, nachdem man mal etwas aufgerückt war noch das 2:0 hinnehmen.

Was nimmt man nun aus so einem Spiel mit? Vielleicht die Erkenntnis, dass man sich um die Defensive keine große Sorgen machen muss. Erfreulich auch der Auftritt von Niklas Ottens aus der C2, der eine gute Partie lieferte. Des weiteren ist wohl klar geworden, dass der Kader den Ausfall einiger Leistungsträger, grade im Spiel nach vorne, nur bedingt verkraften kann. Einige scheinen noch nicht ganz in der Bezirksliga angekommen zu sein, wo man in jedem Spiel an die Leistungsgrenze gehen muss.

Das nächste Spiel findet am Sonntag zur ungewöhnlichen Zeit um 15 Uhr in Schledehausen statt. Mit RW Damme erwartet die Mannschaft wiederum eine Mannschaft aus dem Kreis Vechta, die traditionell kampfstark sind. 

 

Dabei waren:

Jan Strauß, Jannik Holzmann, Jaspal Sharma, Lars Streib, Robin Bücker, Yan-Phillip Lingnau, Jonas Kandzi, Marvon Plantz, Luca Opitz, Matthis Kentsch, Kevin Gutschke, Niklas Ottens, Marvin Wiczorek