Verlustpunktfrei in die Winterpause

Mit dem achten Sieg im achten Spiel erzielte die A-Jugend eine optimale Ausbeute aus der Hinrunde. Trotzdem reichte es nur zum zweiten Platz in der Tabelle....

In einem kampfbetonten Spiel mit vielen nickeligen Aktionen konnte die A-Jugend die SG Engter/Kalkriese mit 4:1 bezwingen. Von Anfang an ein abwechslungreiches Spiel, dass von den Fehlern beider Mannschaften lebte. In der 24. Minute konnte Samuel nach einer Ecke per Kopf die Führung erzielen. Viele folgende Angriffe wurden halbherzig vorgetragen und hatten haarsträubende Ballverluste zur Folge. So hielt man den kampfstarken Gegner unnötigerweise im Spiel. 

Im zweiten Durchgang nutzten die Gastgeber eine verletzungsbedingte Unterzahl unsererseits zum Ausgleich (50. Min.). Eine viertelstündige Planlosigkeit beendete Jannik Happeck ebenfalls per Kopf nach einer Ecke zur erneuten Führung in der 66. Minute. Auch das 3:1 erzielte Jannik Happeck. Nach einem Foulspiel im Strafraum an Philipp Brüggemann blieb dem Schiedsrichter keine andere Wahl. Nach dem 4:1 durch Maurice Pullwitt per Konter war das Spiel endgültig entschieden.

Spitzenreiter sind die Sportfreunde aus Schledehausen die ebenfalls alle acht Spiele gewinnen konnten und dabei ein besseres Torverhältnis erzielen konnten. Unsere beiden Mannschaften werden die Meisterschaft unter sich ausmachen. Im April kommt es dann innerhalb von zehn Tagen zu Hin- und Rückspiel. Bis dahin werden wir uns die Zeit bei Hallenturnieren und der Vorbereitung vertreiben. Bis dahin sollten die verletzten und angeschlagenen Spieler wieder einsatzbereit sein. Am Freitag standen erneut nur 12 Mann zur Verfügung, von denen auch noch drei angeschlagen waren. 

Es spielten: Louis Spellmeyer - Daniel Klausing, Nils Alemeyer, Jannik Happeck, Besnik Berisha - Philipp Brüggemann, Samuel Schulte, Dennis Samoray, Philipp Schipmann - Maurice Pullwitt, Marcel Koller

eingewechselt wurde: Piet Stollwerk

Nächsten Samstag (25.11.) nimmt die A-Jugend am Hallenturnier des SC Schölererg teil. Ab 10 Uhr wird an der Halle der Crocodiles (Iburger Straße) gespielt.