C-Jugend im Doppeleinsatz

Nach längerer wetterbedingter Pause ging es am Donnerstag gegen Ostercappeln/Schwagstorf im Pokal und am Samstag gegen die SG Glane/Bad Iburg in der Meisterschaft wieder los. Im Pokal gingen wir leider mit 3:5 KO, gestern erkämpfte sich die Mannschaft eine 3:3 gegen die SG aus Glane/Bad Iburg.

Am Donnerstag hatten wir in der ersten 20 Minuten keine Einstellung zum Spiel und mussten uns auch erst auf die Rasensaison einstellen, so dass wir verdient mit 0:2 zurücklagen. Nach einer Ecke konnte Pascal Tiemann dann nach 20 Minuten auf 1:2 verkürzen, so dass wir danach im Spiel waren. In der zweiten Halbzeit mit Wind haben wir dann das Spiel durch Tore von Til Bücker und Florian Sauert gedreht. Die Zuschauer hatten den Eindruck, dass beim Gegner aus Ostercappeln/Schwagstorf die Luft raus war, jedoch ändert im Jugendfussball ein Tor ja manchmal vieles. Nach einer Ecke konnte unser Gast ausgleichen und er war dann am Drücker. Ein 'Traumtor' mit Direktabnahme führte zum 3:4, kurz vor Schluss fiel dass 3:5. Wir hatten vorher noch eine gute Chance durch Florian Sauert, jedoch reicht es am Ende nicht mehr.

Erkenntniss des Tages: 20 gute Minuten jeweils vor und nach der Pause reichen nicht gegen einen gleichwertigen Gegner, so dass wir an unserer Einstellung arbeiten müssen.

Am Samstag ging es dann gegen die SG Glane/Bad Iburg, gegen die wir das Hinspiel mit 2:5 verloren hatten, und die um den Aufstieg spielen. Durch verletzungsbedingte Absagen konnten wir leider nur 12 Spieler aufbieten, zum Glück stellte sich Florian Sauert dann doch noch zur Verfügung und wurde später eingewechselt. Aufgrund der fehlenden Offensivkräfte haben wir sehr defensiv angefangen und auf Konter gesetzt. Heute war die Einstellung besser, so dass wir recht wenig zugelassen haben, obwohl Glane/Bad Iburg feldüberlegen war. Ein Konter konnte dann Finn Dieckmann in gewohnt lässiger Art zum 1:0 abschliessen. Mit der Einwechselung von Florian wurden unsere Konter dann noch gefährlicher - dass 2:0 durch Florian war der Beweiss dafür.

Nach der Halbzeit erhöhte wiederum Florian auf 3:0, zu diesem Zeitpunkt schien der Sieg unser zu sein. Wir Trainer wussten aber, sobald Glane/Bad Iburg ein Tor schiesst, fängt wieder das grosse Zittern an. So war es dann auch in der 50. Minute ein schöne Kombination der Gäste, die zum 1:3