5:2 Auswärtssieg in Bramsche - nach langem Kraftakt

Mit einem 5:2 Auswärtssieg kehrte die A-Jugend der SG gestern Abend aus Bramsche zurück. Diesen erkämpfte sich die Mannschaft durch sehr viel Willenskraft insbesondere im zweiten Durchgang......

Wieder mal mit einem Minikader machte sich die Mannschaft auf den Weg zum Auswärtsspiel. Doch bereits nach 4 Minuten konnte Tim Warner nach einem Konter über Philipp Schipmann zur Führung einnetzen. Die Gastgeber machten danach mächtig Druck und überzeugten vor allem durch ein sehr gefälliges Kombinationsspiel. Bei der SG merkte man wieder einmal die notwendigen Umstellungen. Der nächste Schreck folgte in der 22. Minute. Mit Nico Reinhold musste der letzte Innenverteidiger angeschlagen den Platz verlassen. Ihn ersetzte die Leihgabe der B-Jugend Jannis Brinkmann, der seine Sache solide erledigte. Nur drei Minuten später sorgte erneut Tim Warner mit einem Lupfer aus leicht abseitsverdächtiger Position für das 2:0. Sollte eigentlich Sicherheit bringen..... In der Folgezeit drückten aber nur noch die Gastgeber. Zumal sie gemerkt haben, dass kein "richtiger" Torwart zwischen den Pfosten stand. Nach dem vermeidbaren Treffer zum 1:2 (29.) und dem Ausgleich (39.) begann das große Zittern. Zudem musste Schippi nach einer überharten unbestraften Attacke in der 34. Minute ebenfalls verletzt passen.

In der zweiten Hälfte sortierte sich die Mannschaft neu und stand auch in der Defensive deutlich besser. Auch Not-Keeper Pascal Lehmkuhl konnte auf einmal einige Bälle abwehren. In der 53. Minute erzielte Philipp Brüggemann nach einer Freistoßvorlage vom wiedereingewechselten Nico per Kopf das 2:3 erzielen. Die Erlösung folgte dann in der 83. Minute, als erneut Tim Warner zum entscheidenden 4:2 traf. Den Schlußpunkt setzte Stefan Wölfl in der 87. Minute nach einem Konter über Tobias Holtgrefe und Marvin Gornik.

Am kommenden Sonntag sollten dann auch wieder Tim Bernhardt, Nico Wedemeyer und Alex Striewski zur Verfügung stehen. Anpfiff in Wissingen gegen die SG Achmer/Ueffeln ist um 13 Uhr.

Es spielten: Pascal Lehmkuhl - Tobias Holtgrefe, Jerome Rowold, Nico Reinhold, Besnik Berisha - Stefan Wölfl, Natanael Schulte, Philipp Brüggemann, Cerem Aydinöz - Tim Warner, Philipp Brüggemann

eingewechselt wurden: Jannis Brinkmann (22.) und Marvin Gornik (34.)