Verdienter Punktgewinn für die C1 gegen JSG Georgsmarienhütte

C1 trotzt dem Landesligaabsteiger ein verdientes 3:3 ab

Wenn man bedenkt, dass letzte Saison noch zwei Klassen zwischen der C1 aus Georgsmarienhütte und der C1 der SG lagen und auch in den Jahren zuvor der Abstand zwischen beiden Teams eher noch größer war, so war die Favoritenrolle am letzten Samstag schnell verteilt. Nach durchwachsenden Start, konnten die Hütter zuvor Siege gegen Bramsche und Raspo Osnabrück feiern, so dass man mit breiter Brust ins Spiel gegen die SG ging. 

Aufgrund der Wettervorhersage fand das Spiel auf dem Kunstrasen in Bissendorf statt, der von seiner Beschaffenheit doch recht gewöhnungsbedürftig zu bespielen ist. So kam zunächst kaum Spielfluss zustande. Das Spiel war in den ersten Minuten geprägt von Zweikämpfen und Fehlpässen. Doch ganz allmählich schienen sich alle Beteiligten an den schnellen Untergrund zu gewöhnen. Die Kicker aus dem Südkreis ließen den Ball hin und wieder gefällig zirkulieren ohne wirklich gefährlich zu werden. Im Gegenteil, durch schnelles Umschalten nach Ballgewinn konnte die nicht immer sattelfeste Abwehr des Gegners vor schwere Aufgaben gestellt werden. Auch das 1:0 resultierte aus einem langen Ball, der zunächst in der Abwehr hängen blieb. Lukas konnte durch energisches Nachsetzen den Ball wieder erobern und nachdem er noch den Torwart ausgespielt hatte ins Netz schieben (15. Minute). Es folgten nun verstärkte Bemühungen des Gastes den Ausgleich zu erzielen. Der Druck auf das Tor der SG wurde größer, die eine oder andere Chance konnte GMHütte rausspielen und in der 21. Minute war es dann soweit. Ein Spieler wurde am Strafraum freigespielt und fackelte nicht lange. Der Ball schlug zum 1:1 unter der Latte ein. Bis zur Pause hatten dann beide Mannschaften noch Chancen zum Führungstreffer, es blieb aber beim 1:1.

Nach der Pause wollte man sich nicht wieder so überraschen lassen wie in Bramsche und so versuchte man gleich den Vorwärtsgang einzulegen. Aber auch der Gast hatte sich einiges vorgenommen und so blieb das Spiel weiterhin offen. Von einem Leistungsunterschied war nichts zu sehen. Nach einem Freistoß an den Fünfmeterraum von GMHütte schlief die gesamte gegnerische Abwehr und Yan-Phillip stand ganz allein vor dem Keeper. Mit technischer Raffinesse, die man einem Abwehrspieler gar nicht zutrauen würde Zwinkernd, schlenzte er den Ball über den herauslaufenden Torwart ins obere Eck zum 2:1. Dem Favoriten fiel in der Folge nicht viel ein. Und so führte mal wieder ein Standard zum Ausgleich. Ein Eckball flog an den Fünfmeterraum, wo ein gegnerischer Spieler den Ball relativ störungsfrei einnetzen konnte. Doch unser Team war nicht großartig geschockt. Man spielte weiter munter mit, wobei die technischen Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten mit der Spielzeit immer mehr zunahmen. Zwanzig Minuten vor dem Ende dann aber ein Highlight. Der Ball wurde im Mittelfeld erobert, Lukas startet und Matthis spielt zentimetergenau in den Lauf. Lukas geht noch ein paar Meter und zieht dann wuchtig von der rechten Strafraumkante ab. Der Ball zischt unhaltbar in den Winkel und es steht zur Überraschung aller 3:2 für die SG. GMHütte griff nun wütend, aber auch relativ konzeptlos an. So blieben gefährliche Szenen vor Jans Tor eher Mangelware. Allerdings konnte man sich in dieser Phase auch nicht mehr so recht freispielen, um evtl. den entscheidenden Konter zu setzen. Und so musste man  doch noch den Ausgleich hinnehmen. Eine Bogenlampe segelte an den Elfmeterpunkt, wo der Ball nicht geklärt werden konnte, ein Gästespieler Danke sagt und zum 3:3 einschoss. Danach passierte nichts mehr und ein abwechslungsreiches Spiel ging mit einem leistungsgerechten Unentschieden zu ende.

Fazit:

Dieses Spiel zeigt, dass man gegen fast alle Teams der Liga mithalten kann, wenn das Plus der besseren Einzelspieler, wie sie die JSG sicherlich insgesamt hatte, durch entschiedenes Zweikampfverhalten und diszipliniertes Spiel in der Defensive ausgeglichen werden. Allerdings muss man auch in jedem Spiel an die Leistungsgrenze gehen um die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu holen. Die Liga zeigt sich weiterhin sehr ausgeglichen. So gewinnt, der bisher auf einem Abstiegsplatz stehende RW Damme mit 4:0 gegen den Tabellenzweiten BW Hollage und geht in der Tabelle an der SG vorbei. Kommendes Wochenende kann man sich erstmal seine Gegner anschauen, da spielfrei ist und danach geht es in einem ganz wichtigen Spiel gegen Rasensport Osnabrück.

Dabei waren:

Jan Strauss - Holger Wiesehahn, Jannik Holzmann, Yan-Phillip Lingnau, Tobias Jutzi - Matthis Kentsch, Till Gering, Lukas Leopold, Jaspal Sharma, Kevin Gutschke - Luca Opitz

eingewechselt wurden:

Lars Streib, Jonas Kandzi, Marvin Plantz, Robin Bücker