Serie gerissen, erste Niederlage nach 3 Siegen für die C1

Vermeidbares 0:1 gegen das Spitzenteam von BW Hollage

In einem vorgezogenen Spiel des 5. Spieltags war die bis dato ungeschlagene Mannschaft von BW Hollage zu Gast in Wissingen. In den bisherigen Spielen erwies sich besonders die Hollager Abwehr als Bollwerk, die als beste der Liga gerade mal 4 Gegentore zuließ.

Es entwickelte sich, vor guter Kulisse, von Beginn an ein Match, welches von den jeweiligen Abwehrreihen geprägt war. Die technisch versierten Blau-Weißen konnten sich zwar eine leichte Feldüberlegenheit erspielen, doch die Defensive, vor dem sehr sicher wirkenden Jan im Tor, stand souverän und ließ, bis auf die eine oder andere Halbchance, nicht viel zu. Aber auch bei unserem Team lief nach vorne nicht viel zusammen. Die größte Chance auf ein Tor kam bezeichnenderweise durch einen Fernschuss zustande, als Kevin aus halblinker Position einfach mal abzog und der Ball an die Latte klatschte. Ansonsten konnten sich beide Angriffsreihen kaum in Szene setzen und es hieß folgerichtig 0:0 zur Halbzeit.

Nach der Pause lief das Spiel wie gehabt. Im Mittelfeld wurde intensiv gearbeitet, doch in die Spitze gelangten nur wenige brauchbare Bälle. BW Hollage hatte nach wie vor die etwas bessere Spielanlage, doch vor dem Strafraum war dann in den meisten Fällen Endstation. Wenn dann doch mal ein Ball in die Schnittstelle der Abwehr gespielt wurde war der Torwart zur Stelle. Auf der anderen Seite wurde bei der SG viel mit langen Bällen operiert, aber anschließend zu langsam oder nicht konsequent genug nachgerückt, so dass die Angreifer kaum eine Chance hatten sich durchzusetzen. Ein Schuss aus 20 Meter, den Jan parieren konnte auf der einen Seite und ein Flankenlauf von Lukas an deren Ende er leider den gut postierten Mitspieler in der Mitte übersah, waren die gefährlichsten Szenen bis 10 Minuten vor Schluss.

Dann mussten unsere Jungs allerdings die Erfahrung machen, dass in dieser Spielklasse Fehler bestraft werden. Als man sich einmal nicht einig war, wer den gegnerischen Spieler angreifen sollte, konnte dieser bis zum Strafraum durchlaufen und frei abziehen. Der Schuss wurde zwar bravourös pariert, allerdings unglücklicherweise einem Hollager Spieler vor die Füße, der frei einschiessen konnte. Der Treffer bewirkte einen kurzen Schock für die Jungs und so hatten die Blau-Weißen nur eine Minute später die große Chance zur Vorentscheidung, die aber vergeben wurde. In den letzten Minuten bemühte man sich zwar um Offensivaktionen und Luca hatte noch eine Halbchance, aber richtig gefährlich wurde es für das Hollager Tor nicht mehr. 

Trotz der Niederlage braucht man nicht übermäßig Trübsal zu blasen. Nach dem Spiel in Wellingholzhausen war durchaus eine leichte Tendenz nach oben zu erkennen. Man konnte über die gesamte Spieldauer gegen ein Team, dass sicherlich in der Spitzengruppe der Bezirksliga ein Wort mitreden wird, auf Augenhöhe agieren. Was dem Team noch fehlt um gegen solche Mannschaften zu gewinnen, ist jemand im offensiven Mittelfeld, der den Ball behaupten kann und das Spiel geordnet nach vorne trägt. Dort gibt es momentan zu viele Ballverluste. Man darf gespannt sein, ob sich im Laufe der Saison einer aus dem vorhandenen Spielermaterial für diese Position finden lässt.

Dabei waren:

Jan Strauß - Jonas Kandzi, Yan-Phillip Lingnau, Jaspal Sharma, Holger Wiesehahn - Matthis Kentsch, Till Gering, Marvin Plantz, Lukas Leopold, Kevin Gutschke - Luca Opitz

eingewechselt wurden:

Niklas Knappe, Robin Bücker, Max Jaschob, Lars Streib