Vom Sündenbock zum Matchwinner

Innerhalb von sechs Tagen hat sich ein Spieler der Ersten vom Sündenbock für die 1:2 Niederlage gegen SC Melle III zum Matchwinner beim 2:1 Sieg gegen SG Wimmer/Lintorf II gemausert.......

Nach der letztwöchigen bitteren Niederlage in Melle, die man nach dem bislang besten Saisonspiel in den letzten Spielminuten in Unterzahl kassierte, konnte die Mannschaft zwar in keinster Weise an diese Leistung anknüpfen, ging aber als Sieger vom Platz. Stellt sich die Frage: Was ist besser ?? Toll spielen und verlieren oder schlecht spielen und gewinnen ??? 

Beim ersten Schlacke-Flutlicht-Spiel der Saison konnte die Mannschaft die eigenen Stärken kaum zur Geltung bringen und wurde vom Gegner einige Male in Verlegenheit gebracht. Einen Patzer vom Keeper nutzten die Gäste zur Halbzeitführung (25.Minute). Eigene gute Torchancen blieben wie in der letzten Woche und der Woche davor und in der vorherigen und in der davor liegenden usw. ungenutzt. 

In Halbzeit 2 erhöhten die Wissinger ein wenig den Druck und erspielten sich weitere Chancen. Einen Abpraller (64.Minute) und einen Fernschuß (80.Minute) nutzte oben genannter Spieler zu zwei selbst erzwungenen Torerfolgen. Zum Schluß musste man dann (auch aufgrund der Kälte) doch noch um den Sieg zittern.

Am nächsten Wochenende steigt das Spiel beim heimlichen Tabellenführer SuS Buer II. Diese konnten heute Mittag als erstes Team beim bisherigen Spitzenreiter Vehrte II gewinnen (3:2) Anpfiff in Buer ist am Sonntag, den 04.11. um 11:45 Uhr.

 

Neben den Langzeitverletzten Rene Freudenreich und Alex Strauss, fällt Jasper Weith mit einer Innenbandverletzung im Knie für einige Wochen aus.

Freitag spielten: Nils Hocke - Wladimir Masalow, Bene Weinast, Philipp Stumpe, Jannik Happeck - Timo Steinmann, Timo Bettler, Timo Unland, Jasper Weith - David Bröcker, Philipp Meinen

eingewechselt wurden: Doppeltorschütze Pascal Vaas und Mike Patzak