Mühevoller Arbeitssieg und große Geschäfte

Nach der letztwöchigen Glanzvorstellung gegen Vasco da Gama folgte beim gestrigen 2:0 Arbeitssieg gegen Borgloh III ein Spiel mit wenigen Lichtblicken. Und das trotz der Sonneneinstrahlung....

Nach zwanzig Minuten hätte das Spiel eigentlich schon gelaufen sein können: Dennis Samoray erzielte mit einem strammen Flachschuß in der 17.Minute die Führung. Kurze Zeit später stand Timo Unland alleine vor dem freien Tor; konnte das Zuspiel von Alex Tetzlaw aber nicht verwerten. In der Folgezeit waren die Wissinger zwar ständig am Drücker - konnten aber keine wirkliche Gefahr vor dem Gästegehäuse erwirken. 

Die zweite Hälfte begann dann für den Trainer mit einem Kuriosum in seiner langen Laufbahn: Ein Spieler musste aufgrund eines dringenden Bedürfnisses, dass nur in geschlossenen Räumlichkeiten erledigt werden konnte, ausgewechselt werden. Nach seiner neuerlichen Einwechselung konnte man aber keine wirkliche Erleichterung feststellen. Das Spiel stand auf des Messers Schneide. Erst recht nachdem in der 65. Minute ein völlig verdienter Foulelfmeter verschossen wurde. Erlösung dann in der 87. Minute: Timo Steinmann konnte mit einem Lupfer nach einem Konter die Entscheidung herbeiführen. Ein letztlich verdienter Sieg gegen tapfer kämpfende Borgloher, für die es immer eine Freude ist gegen Wissingens Erste zu spielen. 

Bereits am morgigen Dienstag geht es ins Nachholspiel bei Neuenkirchen II, das gestern einem der Titelanwärter (Melle III) beim 0:0 einen Punkt abtrotze. Warnung genug !!! Um 19 Uhr steigt das Auswärtsspiel - nur kurze Genesungszeit für die vielen angeschlagenen Spieler. 

Gestern spielten: Nils Hocke - Wladimir Masalow, Bene Weinast, Timo Bettler, Martin Czeranka - Timo Steinmann, Timo Unland, Dennis Samoray, Jasper Weith - David Bröcker, Alex Tetzlaw

eingewechselt wurden: Philipp Meinen, Philipp Brüggemann und Semir Fazlic