Erster Dreier in der Kreisliga!

Dank einer guten Moral holt die I. Mannschaft einen Sieg im ersten Spiel.

Die Frauen waren beim ersten Saisonspiel in Kalkriese zu Gast. Vor dem Spiel waren die Erwartungen nicht allzu hoch, da in Reihen der SG Kalkriese/Venne/Haaren u.a. eine ehemalige Bundesligaspielerin spielt, die noch immer regelmäßig ihre Torgefährlichkeit unter Beweis stellt.

Pünktlich zum Anpfiff empfing uns das altbekannte, Kalkrieser Wetter: waagerechter Regen. Die SG brauchte erst einige Minuten, um sich auf dieses und das druckvolle und körperbetonte Spiel der Gegnerinnen einzustellen. Nach und nach fand man aber besser zusammen und konnte sich von dem Druck befreien. In dieser Phase konnte Catharina Bens in der 18. Minute nach schöner Vorarbeit von Verena Kanke das 1:0- Führungstor erzielen. Für alle Spielerinnen der Ersten eine wahre Erleichterung- erst Recht, als Christina Franke nur 2 Minuten später erhöhen konnte. Es entwickelte sich ein sehenswertes, aber hart umkämpftes Spiel. Nach einem langen Pass der zentralen Mittelfeldspielerin des Gegners zeigte oben erwähnte Stürmerin ihre Erfahrung und verkürzte auf 2:1. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Allen war klar, dass dieses Spiel noch lange nicht gewonnen war - und am Ende sollte es auch noch einmal richtig eng werden.
Gleich nach Wiederanpfiff bekamen die Gastgeber einen berechtigten Elfmeter zugesprochen, den Ines Detert im Tor aber souverän parieren konnte.
Nach und nach wurde das Spiel ruppiger und die Kommentare auf dem Spielfeld waren teilweise unangebracht. Die Wissinger Spielerinnen versuchten, sich nicht davon anstecken zu lassen, allerdings fiel das in einigen Situationen ziemlich schwer. Die Antwort sollten sie dann auf dem Platz geben: nach einer schönen Ecke von Leonie Schumann baute Catharina Bens die Führung auf 3:1 aus. Damit war aber leider nicht nötige Ruhe ins Spiel gekommen, im Gegenteil. Der Gegner wurde stärker und machte mehr Druck auf die Abwehr. In Folge eines Doppelschlags konnte Kalkriese dann den Ausgleich erzielen.
Es spricht für die Moral der SG, dass nun nicht die Köpfe hängen gelassen wurden, sondern alle noch einmal alles gaben und füreinander gekämpft haben. Diese Einsatzbereitschaft sollte sich mit der erneuten Führung zum 4:3 auszahlen (Eigentor). Es waren zu diesem Zeitpunkt noch lange 20 Minuten zu spielen, aber man merkte, dass jede Spielerin unbedingt die 3 Punkte mit nach Hause nehmen wollte. Hinten brannte dank des Einsatzes der Abwehr auch nichts mehr an. Kurz vor Abpfiff konnte Christina Franke nach einer Vorlage von Leonie Schumann die alte 2-Tore-Führung wieder herstellen, so dass damit "der Drops gelutscht" war.

An diese Leistung muss die SG versuchen, weiter anzuknüpfen.
Dann sind auch in der Kreisliga noch einige Punkte drin!

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag, 2. September, um 13 Uhr in Bissendorf statt.
Zu Gast ist der Hagener SV.

Dabei waren:
Ines Detert
Maren Krenitz
Nina Bittner
Nele Kanke
Leonie Schumann
Danica Bergsieker
Catharina Bens
Verena Kanke
Stefanie Gühmann
Michaela Pullwitt
Christina Franke
Carola Flethe
Vanessa Ardelt
Maleen Middendorf
Anna Lobers