Fehlentscheidung führt zur Niederlage - 0:4 in Westerhausen

Auch wenn ich mir an dieser Stelle wieder Ärger einhandeln werde, schreibe ich an dieser Stelle aus Sicht des Trainers der Ersten Herren. Ein nicht gegebener Foulelfmeter gegen Samuel Schulte und ein Platzverweis für ein absichtliches Handspiel kurz hinter der Mittellinie führten zur Niederlage.....

In den ersten dreißig Minuten waren die Gäste aus Wissingen die aktivere Mannschaft und hielten die auf Konter spielenden Gastgeber in Schach. Umso überraschender der Führungstreffer der Westerhausener: In der 31.Minute nutzte Mike Sommer die Unentschlossenheit unserer Defensive zum Treffer aus. Bis dahin hätten die Wissinger schon führen müssen. So blieb ein eindeutiger Strafstoß gegen Samuel aus Sicht aller Anwesenden ungeahndet. 

Im zweiten Durchgang waren gerade fünf Minuten gespielt als die spielentscheidende Szene stattfand. Nach einem Querpass der beiden Innenverteidiger kam Bene Weinast 10 Meter hinter der Mittellinie ins Stolpern und spielte den Ball absichtlich mit der Hand. Daraufhin gab es eine rote Karte. Vereitelung einer klaren Torchance !!! Zehn Meter hinter der Mittellinie in halbrechter Position bei mindestens einem weiteren Abwehrspieler auf gleicher Höhe. Nicht nur mir unverständlich und vor allem spielentscheidend. In den nächsten vier Minuten nutzten die Gastgeber die Überzahlsituation zum 2:0 und 3:0 aus. Der Schlusspunkt in der 80. Minute war nur noch Kosmetik. So wurde leider eine gute Mannschaftsleistung in einem ausgeglichenen Spiel kaputtgemacht.

Die Mannschaft überwintert als unerwarteter Tabellenfünfter und kann die Rückrunde entspannt angehen.

Es spielten: Nils Hocke - David Bröcker, Bene Weinast, Timo Bettler, Wladimir Masalow - Timo Steinmann, David Hamm, Dennis Samoray, Jasper Weith - Samuel Schulte, Alex Tetzlaw

eingewechselt wurden: Pascal Vaas (46.), Jannik Happeck (46.) und Philipp Meinen (70.)