Auswärtssieg in Dissen gegen Heimmacht Vasco da Gama

Mit einem nie für möglich gehaltenen 5:0 Sieg kehrte die Erste am Samstagabend aus Dissen vom Mitkonkurrenten Vasco da Gama zurück. Während die Wissinger eiskalt ihre Chancen nutzten, verzweifelten die spielstarken und nimmermüden Gastgeber am Defensiv-Verbund unserer Mannschaft. Alle gaben 100% Prozent - Keeper Nils Hocke musste letztlich sogar mit dem Rettungswagen abtransportiert werden.......

Zunächst mal die Entwarnung: Nils wurde bei einem Konter fünfzehn Minuten vor dem Ende beim Stand von 5:0 unabsichtlich im Gesicht getroffen. Eine kurze Benommenheit und viel Blut liessen den Krankenwagen auf den Plan rufen. Als die Mannschaft nach Spielschluß beim Duschen war, traf er bereits ohne Diagnose wieder in der Kabine ein. Gott sei Dank - es sah lange Zeit nach schlimmerem aus. Ein großes Lob an die Gastgeber, die uneigennützig Erste Hilfe leisteten und unsere Nummer 1 mit viel Einsatz umsorgten. Da rückte der Fussball in den Hintergrund. Nun aber zum Spielverlauf.

Nach vier Minuten hatten die Wissinger bereits zweimal getroffen. Nach einer Ecke und einem unentschlossenen Einsatz des Keepers traf David Bröcker zum 1:0 (2.Min.). Zwei weitere Minuten später vollendete er einen Konter zum 2:0. Von diesem Rückstand erholten sich die Gastgeber relativ schnell und zogen ihr schnelles Fussballspiel auf. Viele enge Zweikämpfe, hart aber nie unfair, unterbrachen immer wieder das vom Schiedsrichter Ingo Dependahl souverän geführte Spiel. So wurden unzählige aber keine ungerechtfertigten Karten verteilt. Nach einer halben Stunde schien nach dem dritten Treffer eine Vorentscheidung gefallen: Alex Tetzlaw erzielte nach einem blitzschnellen Konter über Jasper Weith mit einem strammen Schuß vom Strafraum das 0:3. Die Gegenwehr der Gastgeber erstarb trotzdem nicht.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur drei Minuten bis zum endgültigen Knockout. Ein erneuter Konter über David und Alex nutzte dieser ebenfalls zu seinem zweiten Treffer. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Philipp Meinen ebenfalls durch einen Konter (64.Min.) auf Vorlage von Alex.

Die letzten 12 Minuten nach der Verletzung von Nils verbrachte Wladimir Masalow im Tor.Da die Mannschaft von Vasco da Gama auch kein Interesse mehr an einem weiteren spielerischem Schlagabtausch hatte, passierte nicht mehr viel.

Vor diesem Spiel hatte kaum jemand mit einem Sieg, geschweige denn mit so einem deutlichen, gerechnet. Die Erste setzt sich damit in der Spitzengruppe fest, die nunmehr noch fünf Mannschaften umfasst. Es sind die Teams von Melle III, Vehrte II, Buer II, Vasco da Gama und Wissingen. Da mittlerweile jede Woche einer der Titelanwärter Federn lässt, kann man sich keine Ausrutscher mehr leisten. Durchhalten trotz Verletzungssorgen und kleinem Kader ist angesagt. Nach der Verletzung und notwendiger Operation von Pascal Vaas bleiben noch 13 Spieler zur Verfügung.

Am kommenden Sonntag spielt die Erste um 15 Uhr im Heimspiel gegen Borgloh III. Ein unangenehmer Gegner, der immer wieder für eine Überraschung gut ist.

Es spielten: Nils Hocke - Wladimir Masalow, Bene Weinast, Timo Bettler, Martin Czeranka - Timo Steinmann, Timo Unland, David Hamm, Jasper Weith - David Bröcker, Alex Tetzlaw

eingewechselt wurden: Philipp Meinen und Neuzugang Semir Fazlic.