Saftlos, kraftlos, ideenlos, mutlos, lustlos - einfach nix los

Mit einer 2:6 Niederlage kehrte die Erste aus Vehrte zurück. Mit einer nur halbwegs couragierten Leistung hätte man dort sehr viel mehr erreichen können. Am Ende stand eine Demütigung zu Buche, die es in den verbleibenden Saisonspielen abzuschütteln gilt.....

Was kann ich zur Entschuldigung anfügen ? Eine harte Maiwoche ? Mittwoch Spiel - Donnerstag Himmelfahrt-Turnier ? Freitag Urlaub ? Lackschäden am Fingernagel ? Umstellung auf 3 Spitzen ? Mir fällt nichts mehr ein. 

Bereits nach einer Minute führten die Gastgeber nach einer kompletten Tiefschlafphase. Danach hatte die Erste mehr Spielanteile - ohne jedoch auch nur ansatzweise für Gefahr am gegnerischen Strafraum zu sorgen. Ballbesitz ist eben nicht alles - wie ich schon von den Bayern gelernt habe. Kurz vor der Pause dann noch das 2:0. Wiederum leistete die Mannschaft nur zaghaften Geleitschutz.

Nach dem Wechsel hätte die Erste nach zehn Minuten schon den Ausgleich schaffen können. Versagensangst vor dem Tor ??!! Stattdessen innerhalb von nur einer Minute die endgültige Entcsheidung zum 4:0 (54. und 55.). Philipp Schipmann konnte in der 56. (1:4) und 87. (2:5) zwei Treffer erzielen. 

Vielleicht kann sich die Mannschaft für die letzten beiden Saisonspiele noch einmal motivieren. Schließlich soll der dritte Platz nach einer durchaus erfolgreichen Saison eingefahren werden. Am kommenden Mittwoch (20.05.) findet um 19 Uhr das Nachholspiel gegen Gesmold III statt. Nach dem spielfreien Pfingstwochenende steigt das letzte Spiel der diesjährigen Saison am 31.05. (Sonntag) um 15 Uhr gegen Borgloh II. Im Anschluß daran findet der obligatorische Saisonausklang mit allen Fans, Freunden und Vereinsmitgliedern am Clubhaus statt.

Heute spielten: Mats Seelenhorst - Wladimir Masalo, Bene Weinast, Timo Bettler, Jannik Happeck - Jasper Weith, Timo Unland, Dennis Samoray - Philipp Brüggemann, Nils Alemeyer, Philipp Schipmann

eingewechselt wurden: Philipp Keisker, Timo Steinmann und Philipp Meinen