Verdiente Niederlage im zweiten Saisonspiel

3 geschossene Tore reichten für die I. Frauenmannschaft leider nicht zum Punktgewinn.

Am heutigen Sonntag waren die Frauen des Hagener SV zu Gast am Sonnensee.
Die Mannschaft vom Teutoburger Wald war der SG bereits aus der letzten Kreisliga-Saison gut bekannt: dort musste schon die eine oder andere herbe Schlappe eingesteckt werden.

Heute wollten sich die Wissingerinnen aber nicht unter Wert verkaufen und versuchten, dem Druck der Gegnerinnen stand zu halten. Das funktionierte am Anfang auch sehr gut, große Torchancen der Hagenerinnen konnten verhindert werden, eigene kleine Chancen wurden herausgespielt. Nach 7 gespielten Minuten konnte man durch Michaela Pullwitt sogar mit 1:0 in Führung gehen. Der Gegner erhöhte aber den Druck auf die SG und versuchte vor allem, die schnellen Stürmerinnen über außen zu schicken, so dass die Wissinger Abwehr das ein oder andere Mal Schwierigkeiten hatte.
Standesgemäß fiel dann nach einer guten Viertelstunde der Ausgleich. Im Anschluss fand die SG nicht wieder in das Spiel hinein, welches sie zu Beginn gespielt hatte, und ließ sich vom Gast "einlullen". Ein Dreierpack in nur 10 Minuten sorgte dann für den 1:4-Halbzeitstand.

Trainer Michael Mandry erinnerte die Frauen daran, dass sie eine zeitlang gut mitgespielt haben und dieses auch können! Jede Spielerin sollte mit einer Portion mehr Selbstvertrauen in den 2. Durchgang gehen.
Das funktionierte zuerst auch, wie bereits zu Beginn des Spiels, sehr gut: kurz nach Wiederanpfiff konnte Anna Lobers den 2:4-Anschlusstreffer erzielen. Ein Fünkchen Hoffnung machte sich breit, welches aber nach einer gespielten Stunde erloschen wurde: aufgrund eines Handspiels im Strafraum entschied die Schiedsrichterin auf Elfmeter, welchen Hagen sicher zum 2:5 verwandelte. 10 Minuten vor Schluss konnten die Gäste sogar noch einmal auf 2:6 erhöhen, ehe Stefanie Tetzlaw in den Schlussminuten mit ihrem Treffer zum 3:6 nur noch Ergebniskosmetik betreiben konnte.

Auch wenn in einigen Situationen der SG heute die Grenzen aufgezeigt wurden:
alles in allem darf man nicht die Köpfe hängen lassen, sondern muss vor allem auf die Leistung zu Beginn und nach Wiederanpfiff aufbauen. Auch die Chancenverwertung konnte sich in diesem Spiel sehen lassen!

Das nächste Pflichtspiel bestreitet die SG im Rahmen der 2. Pokalrunde am Mittwoch Abend in Haste. Anstoß ist um 19.00 Uhr.

Dabei waren:
Hanna Wohlgemuth
Maren Krenitz
Nele Kanke
Nina Bittner
Catharina Brockmann
Michaela Pullwitt
Stefanie Gühmann
Verena Kanke
Leonie Schumann
Danica Bergsieker
Christina Franke
Maleen Middendorf
Vanessa Ardelt
Anna Lobers
Stefanie Tetzlaw