4:1 Sieg in Gesmold - Durchschnittliche Leistung

Trotz einer durchwachsenen Leistung konnte die Erste das vorgezogene Spiel gegen die Dritte aus Gesmold gewinnen. Für die "Kirmes-Meisterschaft" wird es jetzt vermutlich nicht mehr für die Dritte reichen.....

Obwohl die Erste bereits nach 15 Minuten durch David Hamm auf Vorlage von Philipp Meinen in Führung ging, brachte dieses Tor keine Sicherheit. Die Gastgeber waren energischer, zweikampf- und willensstärker. Zählbares sprang aber Gott sei Dank nicht dabei heraus. Krümel Stühlmeyer zeigte sich wieder von einer ganz starken Seite und beschäftigte die Defensive häufig. Ein Doppelschlag in der 35. (Direkter Freistoß von Philipp Brüggemann) und 38. (Nils Alemeyer nach Steilpaß von Bene Weinast) führte zu einer beruhigenden Halbzeitführung.

Im zweiten Durchgang wollte die Erste dann nur noch verwalten und locker mitspielen (allerdings handelte es sich hierbei um keine Anweisung des Trainers). Der Schuß wäre fast nach hinten losgegangen. Ein harmloser Kontakt im Strafraum führte zu einem Strafstoß und dem 1:3 (69.). Erinnerungen an die letzte Saison wurden kurz wach. Doch bereits drei Minuten später steuerte Tim Warner auf den letzten Mann und dem Keeper zu und vollendete zum Endstand.

Das nächste Spiel bestreitet die Erste im "Auswärts-September" am 28.09. um 12:45 Uhr bei der dritten Mannschaft aus Bad Rothenfelde. Für manch einen Spieler bedeutet das wieder aufstehen zu nächtlichen Zeiten.

Es spielten: Nils Hocke - Jasper Weith, Bene Weinast, Pascal Vaas, Jannik Happeck - Nils Alemeyer, David Hamm, Timo Unland, Dennis Samoray - Philipp Meinen, Philipp Brüggemann

eingewechselt wurden: Wladimir Masalow, Timo Bettler, Timo Steinmann und Tim Warner