Pokalfight pur - Tolle Stimmung beim 4:2 Sieg gegen Harderberg

Mit einem 4:2 Heimsieg gegen den SV Harderberg erreichte die Erste die Runde der letzten 32 Teams im Kreispokal. Nach überragendem Beginn geriet die zweite Hälfte noch fast zum Stolperstein. Die vielen Zuschauer bekamen ein abwechslungsreiches Spiel mit vielen packenden Szenen und unmöglichen Entscheidungen zu sehen.....

Bereits nach 2 Minuten gab es die ersten Unmutsäußerungen. Ein klares Foulspiel gegen Phillip Brüggemann im Strafraum des Gegners blieb zum großen Unverständnis aller Beteiligten ungeahndet. Selbst der Gegner konnte diese Fehlentscheidung nicht nachvollziehen. Doch nur kurze Zeit später traf Stefan Wölfel auf Vorlage von Dennis Samoray zur 1:0 Führung. Nur fünf Minuten später war Kopfballungeheuer Natanael "Hrubesch" Schulte nach einer Ecke von Phillip Brüggemann zum 2:0. Die Wissinger liessen nun Ball und Gegner laufen und verpassten eine höhere Führung. In der 34. Minute war Dennis Samoray dann mit einem satten Schuß vom Strafraum zum 3:0 erfolgreich. Das war auch der Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel brach das Aufbauspiel nach einer fünf minütigen Drangphase dann völlig zusammen. Der Gegner kam zum 1:3 (51.) und mit einem unverständlichen Strafstoß auf 2:3 (83.) heran. Unverständlich deshalb, weil es zu gar keinem Foulspiel oder Berührung zwischen Torwart und Stürmer kam. Zwischenzeitlich durften zwei Spieler vorzeitig duschen gehen. Jannik Happeck sah Rot nach einem Schubser. Das vorherige Anspucken gegen ihn wurde -offensichtlich für Alle - großzügig übersehen. Ein Gästespieler wurde in der gleichen Szene mit der Ampelkarte wegen Foulspiels des Feldes verwiesen. Die Erlösung dann in der 84. Minute : Natanael Schulte zauberte sich unter dem Jubel der Zuschauer in den Strafraumund bediente Stefan Wölfel der zum Endstand einschob. Ein echter Pokalfight ging zu Ende. Großes Lob auch vom Gegner über die Zuschauermenge und deren Stimmung. Ich hoffe, dass die Zuschauer aus Wimmer nicht zu viel Informationen für das Punktspiel übermorgen mitnehmen konnten. 

Es spielten: Mats Seelenhorst - Wladimir Masalow, Bene Weinast, Fabian Schumann, Nico Reinhold - Nils Alemeyer, Timo Unland, Natanael Schulte, Dennis Samoray - Phillip Brüggemann, Stefan Wölfel

eingewechselt wurden: Philipp Keisker, Jannik Happeck, David Hamm und Moritz Goldschmidt

 

Keine Verschnaufpause - Freitag steht das Punktspiel gegen den Tabellenführer SG Wimmer/Lintorf II auf dem Programm. Dann sind die heute verhinderten Phillip Schipmann, Tim Warner und Timo Bettler auch wieder mit im Kader. Anpfiff in Wimmer ist um 19 Uhr.