Arbeitssieg in Nemden

Mit einem frühen und einem späten Treffer kehrte die erste vom Derby aus Nemden zurück. Im ersten Durchgang agierten die Wissinger mit viel Druck und erspielten sich einige Torchancen.....

Bereits in der 3. Minute konnte Timo Unland nach einer Ecke aus kurzer Distanz einnetzen. Der esrte Druck war damit zunächst genommen, zumal in der Folgezeit das Heft nicht mehr aus der Hand gegeben wurde. Angriff auf Angriff rollte auf das Nemdener Tor - allerdings ohne weitere zählbare Erfolge. Ein dünner Pausenvorsprung, der dem Gastgeber noch alle Chancen liess.

Mit diesem Glauben kehrten dann die Hausherren in Durchgang 2 zurück. Mit dem "Tor-Ungeheuer" Gabriel Pomp und viel Druck speziell ausgeübt von Kevin Strehlow waren die Nemdener plötzlich besser. Nach zwei Lattentreffern schwammen die Wissinger knapp über der Oberfläche. Erst nach rund 70 MInuten konnten wir wieder mehr Vorwärtsdrang entwickeln und einige vielversprechende Angriffe starten. Nach einem dieser schnellen Angriffe sorgte Timo Unland nach einer präzisen Vorlage von Philipp Brüggemann in der 80. Minute für die Entscheidung.

Alles in allem ein durchwachsenes Derby, dass von dem knappen Spielstand lebte. Auf Gastgeberseite war Kevin Strehlow der mit Abstand beste Spieler - auf Wissinger Seite kommt man an der Nennung von Doppeltorschütze Timo Unland einfach nicht vorbei.

Es spielten: Nils Hocke - Wladimir Masalow, Bene Weinast, Pascal Vaas, Jasper Weith - Timo Steinmann, Timo Bettler, Timo Unland, David Hamm - Alex Tetzlaw, David Bröcker

eingewechselt wurden: Philipp Meinen, Jannik Happeck, Philipp Brüggemann und Martin Czeranka

Am nächsten Samstag steigt das nächste Spitzenspiel. Um 18 Uhr spielt die Erste beim leicht favorisierten portugisischen Club Vasco da Gama in Dissen.Wir hoffen natürlich auf zahlreiche Zuschauerunterstützung.