Enttäuschende Leistung gegen Nemden

Nach einer über weite Strecken enttäuschenden spielerischen Leistung, trennte sich die Erste leistungsgerecht 1:1 vom Ortsnachbarn Nemden.

In den ersten 15 Minuten übernahm der Gastgeber die Initiative und startete offensiv in die Partie. Leider wurden viele Angriffe bzw. Spielzüge zu hastig und unkoordiniert vorgetragen, sodaß die Gäste zu einigen verheißungsvollen Konterangriffen kamen. Nach einer guten halben Stunde nutzte Philipp Meinen eine Unachtsamkeit in der Gästeabwehr zur 1:0 Führung. Aber noch vor der Pause fiel der nicht unverdiente Ausgleich durch ein eigentlich unmögliches Tor. So ein Ding macht man nur alle 10 Jahre.

In der zweiten Hälfte verflachte das Spielniveau zusehends. Die wenigen sich bietenden Torchancen wurden teilweise leichtfertig vergeben. Der Geist war wohl willig...aber das Fleisch überhaupt nicht. 

Einen guten Einstand zeigte Neuzugang Max Wilmsen, der leider berufsbedingt nur die erste Hälfte zur Verfügung stand. Einen ebenso guten Ausstand gab Nicolas Holt, der sein Studium in Erfurt aufnimmt.

Es spielten: Nils Hocke - Max Wilmsen, Bene Weinast, Timo Unland, Martin Czeranka - Jasper Weith, Philipp Stumpe, Pascal Vaas - Timo Steinmann, Philipp Meinen, David Bröcker

eingewechselt wurden: Nicolas Holt, David Hamm, Frederik Wochnik und Mike Patzak


Am kommenden Sonntag steigt das nächste Spitzenspiel bei Vasco da Gama Dissen. Um 15 Uhr beginnt das Spiel bei einem der ärgsten Aufstiegsaspiranten.