Farbenfrohes Spiel beim hart umkämpften Heimsieg gegen Sultan Spor

3: 1 Sieg. Eigentlich okay. Wer dabei war, kann noch lange davon erzählen.....

Das vom Trainer angekündigte unangenehme Spiel gegen die spielstarken Sultanisten war in der ersten Hälfte sicher kein Augenschmaus. Zunächst nach 16 Minuten die Führung für die Gäste. Drei leichte Fehler liessen den Gästestürmer zum haltbaren Torabschluss kommen. Kurz vor der Pause dann noch eine völlig unverständliche Rote Karte gegen Jannik Happeck. Beim Versuch der Grätsche des Gegners zu entgehen, sprang er hoch und landete auf dem Fuss des Gegners. Absichtlich natürlich !!! Das Spiel schien gelaufen.

Im zweiten Durchgang setzten die Wissinger dann alles auf eine Karte. Totale Offensive mit unbändigem Einsatz. Der Ausgleich fiel auch schon in der 50. Minute: Tim Warner wurde von Pascal Vaas auf die Reise geschickt und bediente Philipp Brüggemann mustergültig. Bis zum Schlusspfiff wurden viele Torchancen der Ersten vergeben. Draußen verzweifelte man schon. Der Gegner dezimierte sich in der zweiten Hälfte Mann um Mann. Insgesamt standen beim Schlusspfiff noch 7 Spieler auf dem Platz. In der 10-minütigen Nachspielzeit wurden dann noch zwei berechtigte Strafstöße für Wissingen verhängt. Nach einem Handspiel auf der Linie erzielte Philipp Brüggemann in der 95, Minute das 2:1. Drei Minuten später wurde Nils Alemeyer im Strafraum gelegt. A-Jugend-Spieler Nico Reinhold vollendete zum 3:1 Endstand.

In der nächsten Woche ist die Erste spielfrei. Das nächste Spiel ist dann das Highlight der Saison. Mit dem TV Neuenkirchen gastiert die Top-Mannschaft der letzten Jahre am 19. Oktober um 15 Uhr in Wissingen.

Es spielten: Nils Hocke - Wladmir Masalow, Bene Weinast, Pascal Vaas, Jannik Happeck - David Hamm, Timo Bettler, Timo Unland, Dennis Samoray - Philipp Meinen, Tim Warner

eingewechselt wurden: Philipp Brüggemann, Nils Alemeyer, Philipp Keisker und Nico Reinhold