6:3 Auswärtssieg in Westerhausen

Im vorgezogenen Auswärtsspiel in Westerhausen konnte die Erste den letztjährigen Angstgegner in einem torreichen Spiel mit 6:3 bezwingen. Die Erste sah frühzeitig wie der sichere Sieger aus - und musste dennoch zwischenzeitlich zittern....

Bereits nach 21 Minuten führte das Team nach zwei Standardsituationen mit 2:0. Phillip Schipmann und Timo Unland erzielten die beiden Treffer. In der Folgezeit kontrollierte die Mannschaft das Spiel und hätte die Führung ausbauen müssen. Bis zur Halbzeit passierte jedoch nichts mehr.

Im zweiten Durchgang dauert es genau zwei Minuten bis der eingewechselte Stefan Wölfel auf 3:0 erhöhen konnte. Und nur weitere zehn Minuten später schien beim 4:0 durch Natanael Schulte alles klar zu sein. Weit gefehlt. Mehrfach musste im Defensivverbund aufgrund von Verletzungen umgestellt und getauscht werden. Das Zwischenergebnis und die Abstimmungsprobleme nutzten die gastgeber zum 1:4. Dennis Samoray stellte den alten Abstand per Strafstoß wieder her (68.). Danach wurde das Spiel dann völlig aus der Hand gegeben. Die Westerhausener kamen auf 2:5 und 3:5 heran (75. und 77.). Die Hausherren erwachten jetzt plötzlich. Am Ende war kleiner Mann aber wieder ganz groß: Natanael erzielte nach einem weiteren Standard den 3:6 Endstand.

Ein verdienter Erfolg gegen den TSV, gegen den im letzten Jahr in zwei Spielen nur ein Zähler heraussprang. Am kommenden Mittwoch steht das "Sahnespiel" im Pokal gegen den TuS Glane an. Anstoß auf der Adrian-Bosse-Kampfbahn ist um 19 Uhr. Flutlichtspiel auf Rasen - Premiere in Wissingen.

Es spielten: Mats Seelenhorst - Fabian Schumann, Bene Weinast, Nico Reinhold, Timo Steinmann - David Hamm, Timo Unland, Natanael Schulte, Dennis Samoray - Phillip Schipmann, Phillip Brüggemann

eingewechselt wurden: Stefan Wölfel, Tim Warner, Nils Alemeyer und Moritz Goldschmidt